Eilmeldung
This content is not available in your region

Ägypten feiert Eröffnung des neuen Suezkanals

euronews_icons_loading
Ägypten feiert Eröffnung des neuen Suezkanals
Schriftgrösse Aa Aa

Ägypten hat die Eröffnung des ausgebauten Suezkanals gefeiert. Die Wasserstraße zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer wurde während des vergangenen Jahres an einigen Stellen verbreitert und zweispurig ausgebaut. Der Suezkanal ist die kürzeste Verbindung auf dem Seeweg von Asien nach Europa. Er verringert die Strecke verglichen mit der Route ums Kap der Guten Hoffnung an der Südspitze Afrikas um Tausende Kilometer.

Zu den Feierlichkeiten sind neben Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi auch internationale Gäste wie Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Frankreichs Präsident François Hollande angereist.

Tweet des Weltwirtschaftsforums. Übersetzung: Sechs Fakten über den zweiten Suezkanal.. 8,5 Milliarden Dollar Kosten des Ausbaus. Erwartete Einnahmen im Jahr 2023: 13,2 Milliarden Dollar. 72 Kilometer neue Kanalstrecke. Schiffe pro Tag im Jahr 2023: 97. 11 Stunden Durchfahrtszeit Richtung Süden (nach zuvor 18 Stunden). Bauzeit bis August 2015: 12. Die Erweiterung des Suezkanals soll mittelfristig die Durchfahrt doppelt so vieler Schiffe ermöglichen und damit wesentlich höhere Einnahmen für das Land bringen.

Zu optimistische Prognosen?

Experten haben allerdings Zweifel an den Prognosen. Der Welthandel müsse jährliche Wachstumsraten von neun Prozent erreichen, damit sich Kairos Berechnungen erfüllen, heißt es von Wirtschaftsexperten. Die Anzahl der Schiffe, die den Suezkanal passieren, liege zudem derzeit 20 Prozent unter dem Wert von 2008. Der Kanal ist also nicht ausgelastet: Wie Ägypten daher in den nächsten Jahren die Kanaleinnahmen kostendeckend steigern will, ist offen.