Indien: Bereits 41 tote Tiger im laufenden Jahr

Indien: Bereits 41 tote Tiger im laufenden Jahr
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

In Indien sind in diesem Jahr bisher schon 41 Tiger ums Leben gekommen. Die meisten wurden wahrscheinlich von Wilderern erschossen. Das teilte die indische Regierung mit. Ledglich fünf der Tiere seien eines natürlichen Todes gestorben, zwei bei Kämpfen untereinander.

Derzeit leben der Regierung zufolge mehr als 2200 Tiger in Indien. Rund 70 Prozent der weltweiten Tigerpopulation findet sich auf dem Subkontinent. Anfang des Jahres hatte die Regierung noch mitgeteilt, dass es wieder mehr Tiger gebe.

Gleichzeitig schwindet in dem aufstrebenden Schwellenland mit seiner rasant wachsenden Bevölkerung der Lebensraum für die Großkatzen. Eine der größten Gefahren sind Wilderer, die die Tiere schießen, um Körperteile wie Knochen nach China und Südostasien zu verkaufen.

Indien versucht indes, auch mit Hilfe von Bollywood-Stars, für den Tigerschutz im Land zu werben. Erst am Montag war der Schauspieler Amitabh Bachchan zum “Tiger-Botschafter” des Bundesstaates Maharashtra ernannt worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Demonstrationen in Indien gegen Verhaftung von Oppositionsführer

Hindu-Tempel auf Ruinen einer Moschee eingeweiht

Indien: Modi weiht umstrittenen Hindu-Tempel mit blutiger Geschichte ein