Erdogan: Operationen gegen PKK werden fortgesetzt

Erdogan: Operationen gegen PKK werden fortgesetzt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK hat ihre Angriffe auf türkische Grenzposten fortgesetzt. Nach mehreren Attacken auf Grenzposten an der

WERBUNG

Die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK hat ihre Angriffe auf türkische Grenzposten fortgesetzt. Nach mehreren Attacken auf Grenzposten an der Grenze zu Syrien und zum Irak wurde in der vergangenen Nacht auch ein Posten an der Grenze zum Iran angegriffen. Türkischen Angaben zufolge wurden sieben PKK-Kämpfer erschossen. Die türkische Luftwaffe bombardiert derweil weiter Stellungen der PKK in der Südosttürkei.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zeigte sich im Konflikt mit der PKK weiterhin unnachgiebig. “Ich sage klar und deutlich, diese Operationen werden fortgesetzt”, erklärte Erdogan. Unterdessen sind erstmals Kampfflugzeuge der USA in der Türkei gestartet, um Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS)
anzugreifen. Die Flugzeuge seien vom Luftwaffenstützpunkt Incirlik aufgebrochen, teilte das Pentagon mit.

Incirlik Air Base, Turkey—A US Air Force F-16 Fighting Falcon takes off in support of Operation Inherent Resolve. pic.twitter.com/xzisYJMpOH

— US Mission to NATO (@USNATO) 13 Août 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul

Brand in Istanbuler Nachtclub mit 29 Toten: Club-Manager verhaftet

Wahlerfolg der Opposition in der Türkei: Erdogan-Fans verstehen die Welt nicht mehr