Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Linker Flügel trennt sich von Tsipras' Syriza Partei

Linker Flügel trennt sich von Tsipras' Syriza Partei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der linke Flügel der bislang in Griechenland regierenden Syriza Partei hat sich von der Partei getrennt. Etwa 25 Abgeordnete wollen eine eigenständige Parlamentsgruppe unter dem Namen Volkseinheit bilden. Dies teilte das Parlamentspräsidium mit.

Die neue Fraktion ist damit nach der Syriza-Partei mit 124 Abgeordneten und der konservativen Nea Dimokratia mit 76 Abgeordneten die drittstärkte Kraft im Parlament.

Grund für die Abspaltung ist der Streit über die strengen Sparmaßnahmen der Regierung.

Ministerpräsident Alexis Tsipras war am Donnerstag zurückgetreten und hatte somit den Weg frei für Neuwahlen freigemacht.