Eilmeldung

Berlin: Fußballspiel endet nach antisemitischer Beleidigung in Massenschlägerei

Berlin: Fußballspiel endet nach antisemitischer Beleidigung in Massenschlägerei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Fußballspiel zwischen dem jüdischen Berliner Verein TuS Makkabi III. und Meteor 06 III., dem zahlreiche Muslime angehören, ist es in Berlin zu einer Massenschlägerei gekommen. Auslöser war offenbar der Streit zwischen einem Makkabi-Spieler und einem Meteor-Anhänger, so die Polizei. Der Meteor-Fan hat den Makkabi-Kicker offenbar antisemitisch beleidigt. In der Folge beleidigten sich beide Seiten, es kam zu Schlägerei, in die am Ende 21 Männer verwickelt waren, darunter auch Spieler der Vereine. Zwei von ihnen wurden leicht verletzt, das Spiel der untersten Kreisliga musste abgebrochen werden. Gegen vier Beteiligte wurden unter anderem wegen Beleidigung und Körperverletzung Verfahren eingeleitet. Außerdem wird geprüft, ob angesichts antisemitischer Beleidigungen der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz ermitteln muss.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.