EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Budapester Ostbahnhof wieder offen – aber keine internationalen Züge

Budapester Ostbahnhof wieder offen – aber keine internationalen Züge
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die ungarische Polizei hat sich am Morgen vom Budapester Ostbahnhof zurückgezogen. Das Gebäude wurde von Migranten gestürmt. Die ungarische Bahn

WERBUNG

Die ungarische Polizei hat sich am Morgen vom Budapester Ostbahnhof zurückgezogen. Das Gebäude wurde von Migranten gestürmt. Die ungarische Bahn teilte mit, dass alle internationalen Verbindungen eingestellt seien. Es würden nur nationale Verbindungen angeboten.

Ein Zug, der mit bis zu 300 Flüchtlingen den Ostbahnhof verlassen hatte, wurde, wie die amtliche ungarische Nachrichtenagentur MTI meldete, wurde in Bicske rund 40 Kilometer westlich von Budapest angehalten.

Die Polizei wies die Menschen an, den Zug zu verlassen. Die Migranten sollen mit Bussen in das nahegelegene Auffanglager gebracht worden.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, weigerten sich viele Migranten, den Zug zu verlassen. Einige blockierten die Gleise und wurden von Bereitschaftspolizei weggetragen.

Andere Migranten überwanden die Polizisten und bahnten sich ihren Weg zurück in den Zug.

Der von der Polizei umstellte Zug steht im Bahnhof von Bicske.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ungarn hat den Budapester Bahnhof wieder für Flüchtlinge freigegeben

Was macht der ehemalige iranische Staatschef Ahmadinedschad bei einem Geheimbesuch in Budapest?

Vermächtnis der Holocaust-Künstler: Ungarn stellt Werke aus