Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Segler stirbt beim Clipper Round the World race

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Segler stirbt beim Clipper Round the World race

Der britische Segler Andrew Ashman ist beim Clipper Round the World race ums Leben gekommen.

Das Rennen begann vor einem Monat in London. Der 49-jährige Sanitäter war Mitglied der IchorCoal-Krew.

Ein Statement auf der offiziellen Webseite des Rennens bestätigte den Tod des Seglers. Er wurde vor der Küste von Portugal von der Großschot getroffen und verlor das Bewusstsein. Später erlag er seinen Verletzungen.

Amtliche Ermittlungen sind eingeleitet worden, die Organisatoren versprechen sich davon Details über die Todesursache.