"Historische Entscheidung": Papst vereinfacht Annullierung der Ehe

"Historische Entscheidung": Papst vereinfacht Annullierung der Ehe
Von Alexandra Leistner mit aptn, afp
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Papst Franziskus hat das Verfahren zur kirchlichen Annullierung der Ehe für Katholiken erheblich vereinfacht. In zwei apostolischen Schreiben, im

WERBUNG

Papst Franziskus hat das Verfahren zur kirchlichen Annullierung der Ehe für Katholiken erheblich vereinfacht. In zwei apostolischen Schreiben, im Vatikan “Motu proprio” genannt, schlug er eine entsprechende Reform des Kirchenrechts vor.

Die Annullierung einer Ehe ermöglicht es Katholiken, erneut auch kirchlich zu heiraten. Die vorangegangene Ehe gilt dann als von Anfang an ungültig. Um eine Ehe in Zukunft annullieren zu lassen ist nurnoch die Entscheidung einer Instanz möglich – bisher war es ein langwieriger Prozess. Auch die horrenden Kosten entfallen in Zukunft und beschränken sich auf Verwaltungskosten. Damit sollen vor allem arme Gläubige in Zukunft leichter Ehen annullieren können.

Die römische Tageszeitung “La Repubblica” ordnete Franziskus’ Entscheidung als “historisch” ein.

Pope Francis radically simplifies Catholic marriage annulment procedures: http://t.co/R6emm5Kmkdpic.twitter.com/WN1j8QKOk8

— Reuters Top News (@Reuters) September 8, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Dicke Schicht": Bronze-Baldachin im Petersdom in Rom wird restauriert

Neue Sorge um den Papst: Franziskus sagt Reise zur COP28 ab

27 Meter hoch: Riesiger Weihnachtsbaum auf dem Petersplatz aufgebaut