EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Tumulte an serbisch-kroatischer Grenze

Tumulte an serbisch-kroatischer Grenze
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach der Verlagerung des Flüchtlingsandrangs von Ungarn spitzt sich die Lage in Kroatien zu. Eine unbekannte Zahl von Menschen überwand eine

WERBUNG

Nach der Verlagerung des Flüchtlingsandrangs von Ungarn spitzt sich die Lage in Kroatien zu.

Eine unbekannte Zahl von Menschen überwand eine Polizeisperre an der serbisch-kroatischen Grenze bei Tovarnik.

Unklarist, ob es dabei zu Verletzten kam.

BREAKING: Crowd is through the police line here at #Tovarnik in #Croatia. 5_News</a> <a href="http://t.co/E5is8R68uS">pic.twitter.com/E5is8R68uS</a></p>&mdash; Peter Lane (peterlane5news) September 17, 2015

Das Innenministerium in Zagreb gab bekannt, Kroatien könne keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen.

Wer kein Asyl suche, werde als illegaler Einwanderer betrachtet

“Croatia cannot receive any more people,” says Croatian interior minister. #refugeescrisis#Croatia#Tovarnikpic.twitter.com/oSp9jOElJV

— euronews (@euronews) September 17, 2015

Am Mittwoch hatte der kroatische Regierungschef Zoran Milanovic gesagt, Kroatien werde den Menschen helfen, die offensichtlich durchreisen wollen.

Wenige Kilometer von Tovarnik entfernt bestieg eine Großzahl von Flüchtlingen am Bahnhof von Ilaca dort stehende Züge. Nach Informationen der Nachrichtenagentur APTN sollen die Züge in Richtung Slowenien fahren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Lesbos: Weitere Flüchtlingsboote eingetroffen

Der schwere Weg der Flüchtlinge

Heftige Zusammenstöße zwischen ungarischer Polizei und Flüchtlingen nahe Röszke