EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Burkina Faso: Staatschef nach Militärputsch frei

Burkina Faso: Staatschef nach Militärputsch frei
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou ist es erneut zu Protesten gegen den Statsstreich von Mitgliedern der Präsidentengarde gekommen. Seit Beginn

WERBUNG

In Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou ist es erneut zu Protesten gegen den Statsstreich von Mitgliedern der Präsidentengarde gekommen.

Seit Beginn des Putsches am Mittwoch sind nach unterschiedlichen Medienberichten zwischen zwei und sechs Demonstranten ums Leben gekommen. Rund 50 weitere seien verletzt worden.

Three people have been killed in a crackdown on anti-coup protesters in Burkina Faso.
http://t.co/7rHIhx54nBpic.twitter.com/AkOJMAHyN4

— AJ+ (@ajplus) September 18, 2015

Die Putschisten trafen sich inzwischen mit einer Delegation aus Vertretern der Vereinten Nationen, der Europäischen Union, der Afrikanischen Union und mehrerer westafrikanischer Staaten.

Nach internationalem Druck wurde der gefangengenommene Staatschef Michel Kafando freigelassen. Sein Haus wird laut eines Berichts von Soldaten bewacht.

Ministerpräsident Isaac Zida soll noch immer in den Händen der Militärs sein.

Zida gilt als politischer Rivale des Anführers des Staatsstreichs, Brigadegeneral Gilbert Diendéré.

Burkina Faso's Diendere, the spy-master running a coup http://t.co/gp4iixTsDIpic.twitter.com/AcSLSZ2gtj

— Reuters Africa (@ReutersAfrica) September 18, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Militärmanöver im Pazifik: Russland und China halten gemeinsame Übung ab

Kurioser Empfang am D-Day: Britische Fallschirmspringer müssen Pässe vorzeigen

Erste Bundeswehrsoldaten der Litauen-Brigade in Vilnius angekommen