Eilmeldung

Eilmeldung

Das lange Warten der afghanischen Flüchtlinge in Athen

Sie lesen gerade:

Das lange Warten der afghanischen Flüchtlinge in Athen

Das lange Warten der afghanischen Flüchtlinge in Athen
Schriftgrösse Aa Aa

Der Victoria-Platz in Athen: 2.500 Flüchtlinge aus Afghanistan haben hier seit Wochen ihr Lager aufgeschlagen.
Die meisten sind ohne Papiere hier angekommen. Sie warten jetzt auf Ersatzdokumente von den griechischen Behörden. Viele fühlen sich benachteiligt gegenüber anderen Flüchtlingsgruppen.

“Jeder redet nur vom Krieg in Syrien. Den Krieg in Afghanistan vergisst man leicht. Das Land befindet sich seit 50 Jahren im Krieg. Wir hatten dort kein Wasser, keinen Strom und keine Chance, unseren Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen”, sagt einer der Flüchtlinge.

Das Lager mitten in der Stadt sorgt in Athen für Streit. Einige Bürger helfen den Flüchtlingen, andere möchten den Platz lieber so schnell wie möglich räumen.

“Griechenland hat genug eigene Probleme. Wir können diese Krise nicht lösen, es sind einfach zu viele Flüchtlinge. Was wir hier leisten, ist sicher nicht genug. Es gibt viele andere Länder, die mehr Geld und mehr Möglichkeiten haben, zu helfen“, so eine Bürgerin.

Die Athener Stadtverwaltung überlegt, das Lager vorübergehend zu verlegen, auf das Gelände des alten Flughafens der Stadt. Langfristig möchte sie einen Großteil der Afghanen lieber in andere Länder der EU verteilen.