Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Smog in Singapur behindert Schwimmwettkämpfe

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Smog in Singapur behindert Schwimmwettkämpfe

Dichter Smog macht den Verantwortlichen der Schwimmweltmeisterschaft der Junioren in Singapur sorgen. Die Luft ist gesundheitsgefährdend für die Sportler.

Ob der Zeitplan für die bevorstehenden Wettkämpfe eingehalten werden kann, ist fraglich. Die weit verbreitete Umweltverschmutzung hat sich zu einer jährlichen Tortur für die Bewohner der Region ausgeweitet.

Kern des Problems sind unter anderem Palmölplantagenbesitzer die Brandrodung betreiben.