EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Halbfinale der Rugby-WM ohne Europa - Aus für Iren und Schotten

Halbfinale der Rugby-WM ohne Europa - Aus für Iren und Schotten
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Argentinien hat sich als drittes Team für das Halbfinale bei der Rugby-Weltmeisterschaft in England und Wales qualifiziert. Der WM-Dritte von 2007

WERBUNG

Argentinien hat sich als drittes Team für das Halbfinale bei der Rugby-Weltmeisterschaft in England und Wales
qualifiziert. Der WM-Dritte von 2007 setzte sich am Sonntag im Viertelfinale in Cardiff mit 43:20 gegen Irland durch.

Four-try Pumas pounce to reach #RWC2015 semis #IREvARGhttp://t.co/w8cGQqvCrhpic.twitter.com/mEemdDHtlm

— CNN International (@cnni) 18. Oktober 2015

Die Südamerikaner lagen nach einem Blitzstart vor 75 000 Zuschauern schnell mit 17:0 in Führung. Die couragierten Iren kämpften sich auf 20:23 heran, doch am Ende hatten die Pumas mehr zuzusetzen.

Im Halbfinale am nächsten Sonntag trifft Argentinien auf Australien, sie gewannen gegen Schottland äußerst knapp mit 35:34. Bis zur 80 Minute führten die Schotten in einem hart umkampften und spannenden Match im Twickenham Stadium mit 34:32, dann besiegelt Bernard Foley mit einem Strafstoß in letzter Sekunde den Sieg der Australier.

#AUS and Bernard Foley break #SCO hearts in #RWC2015 thriller http://t.co/pm1HjGkxLN (Photo: Reuters) pic.twitter.com/ICWP7kEN9a

— Guardian sport (@guardian_sport) 18. Oktober 2015

Zuvor kämpfen Titelverteidiger Neuseeland und der zweimalige Champion Südafrika um den Einzug in das Finale. Die Neuseeländer deklassierten in ihrem Viertelfinale den WM-Zweiten Frankreich mit 62:13, Südafrika schaffte mit einem 23:19 gegen Wales den Sprung unter die besten vier Mannschaften.

The All Blacks of #NZL give #FRA a serious case of Les Bleus at #RWC2015http://t.co/LvcVV8KpAzpic.twitter.com/HxnVLRD7Js

— CNN International (@cnni) 18. Oktober 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gastgeber Frankreich ist raus: Rugby-Weltmeister Südafrika nach 29:28-Sieg im Halbfinale

Nicht nur Rugby in Toulouse - die rosa Stadt zwischen Rot und Violett

"Show must go on": Antoine Dupont bald zurück bei Rugby-WM