EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

USA einverstanden: Iran soll in Syrien vermitteln

USA einverstanden: Iran soll in Syrien vermitteln
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Kampf gegen die Organisation Islamischer Staat (IS) wollen die USA den Iran an neuen Gesprächen zur Beilegung des Syrienkonflikts beteiligen

WERBUNG

Im Kampf gegen die Organisation Islamischer Staat (IS) wollen die USA den Iran an neuen Gesprächen zur Beilegung des Syrienkonflikts beteiligen. Bislang hatte sich Washington dagegen gesperrt. Teheran ist einer der engsten Verbündeten des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, den die USA zum Abtritt zwingen wollen.

“Natürlich können wir Irans destabilisierende Aktivitäten in Syrien nicht gutheißen”, so John Kirby, Sprecher des US-Außenministeriums. Die internationale Gemeinschaft aber halte diesen Schritt für nötig, um einen politischen Wandel herbeizuführen. Ob Teheran die Einladung zu den bevorstehenden Gesprächen in Wien annehme, sei noch offen.

Auch Russland hatte sich wiederholt für eine Beteiligung Irans ausgesprochen. Neben diplomatischen Bemühungen verfolgt Moskau weiter eine “militärische Strategie“http://de.euronews.com/2015/10/27/reden-und-kaempfen-russland-fliegt-weiter-angriffe-auf-ziele-in-syrien/. In den vergangenen Tagen flogen die Streitkräfte nach eigenen Angaben zahlreiche Angriffe auf Stellungen des IS.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Deshalb ziehen Afghanen für den Iran in den Syrien-Krieg

Zivile Todesopfer bei russischem Luftangriff im Nordwesten Syriens

Russland fliegt Luftangriff auf Dschihadisten-Stützpunkt in Syrien