Viele Tote bei Boko-Haram-Anschlägen in Nigeria

Viele Tote bei Boko-Haram-Anschlägen in Nigeria
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem Selbstmordanschlag in der nordnigerianischen Stadt Kano sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Die beiden Attentäterinnen sprengten

WERBUNG

Bei einem Selbstmordanschlag in der nordnigerianischen Stadt Kano sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Die beiden Attentäterinnen sprengten sich am Mittwochnachmittag auf einem Markt für Mobiltelefone in die Luft. Mehr als 100 Menschen wurden verletzt. Die Tat ist typisch für Anschläge der radikalislamischen Boko Haram.

“Ich stand nahe an meinem Tisch, plötzlich hörte ich einen furchterregenden Ton und dann floss Blut von meinem Kopf. Als ich mich umschaute, sah ich Menschen um ihr Leben rennen”, schildert ein Opfer den Anschlag.

Erst am Dienstagabend waren mehr als 30 Menschen bei einem Anschlag auf einen Obst- und Gemüsemarkt im nordostnigerianischen Yola getötet worden. Es sind die ersten Anschläge im Norden Nigerias seit Ende Oktober.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fast 200 Tote bei Angriffen über Weihnachten auf Dörfer in Zentralnigeria

Razzia in Berlin: Fahndung nach Ex-RAF-Mitgliedern

Nach über 30 Jahren Flucht: Frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen