EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Türkisch-russischer Schlagabtausch geht in die nächste Runde

Türkisch-russischer Schlagabtausch geht in die nächste Runde
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Streit zwischen der Türkei und Russland eskaliert weiter. Die Präsidenten beider Länder griffen sich gegenseitig verbal hart an. Der türkische

WERBUNG

Der Streit zwischen der Türkei und Russland eskaliert weiter. Die Präsidenten beider Länder griffen sich gegenseitig verbal hart an. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, er habe Belege dafür, dass der größte Ölhändler mit dem IS ein russisch-syrischer Staatsbürger sei. Moskau hatte dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan persönlich Verwicklung in den Ölhandel mit dem Islamischen Staat (IS) vorgeworfen. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu wies Anschuldigungen Moskaus zurück. “Niemand schenkt den Lügen der sowjetischen Propagandamaschinerie Beachtung”, sagte Davutoglu. “Die Russen können gut lügen, das wissen wir noch aus der Zeit des Kalten Krieges. Die Parteizeitung hieß ‘Pravda – Wahrheit’ und schrieb nur Lügen.”

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat aber auf der OSZE-Außenministerkonferenz in Belgrad mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow gesprochen. Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel

Wahlerfolg der Opposition in der Türkei: Erdogan-Fans verstehen die Welt nicht mehr