Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Bahnstreik in Belgien: Nichts geht mehr in der Wallonie

Bahnstreik in Belgien: Nichts geht mehr in der Wallonie
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines Bahnstreiks stehen heute in weiten Teilen Belgiens die Züge still.

Wie die Bahngesellschaft SNCB über ihren Twitteraccount mitteilte, kam der Verkehr in der südlichen Wallonie komplett zum Erliegen. Im Norden fuhren rund 60 Prozent der Züge.

Auch der internationale Bahnverkehr ist stark beeinträchtigt. Natanong Maikhus Zug nach München wurde gestrichen. “Sie haben mir gerade gesagt, dass mich ein Bus in eine deutsche Stadt bringen wird. Ab dort kann ich dann den Zug nehmen. Ich werde etwa einen halben Tag Verspätung haben, das verdirbt mir den Tag”, erzählt die Touristin.

Auch die Deutsche Bahn setzt auf der Strecke zwischen Köln und Brüssel Ersatzverkehr ein.

Der noch bis Donnerstagabend dauernde Streik richtet sich gegen Spar- und Modernisierungspläne der staatlichen Bahngesellschaft SNCB.

Die Gewerkenschaften hatten zu dem Ausstand aufgerufen. Allerdings haben sich nur Bahnmitarbeiter aus der südlichen Wallonie dem Streik angeschlossen, nicht so die Angestellten im nördlichen Flandern.