Eilmeldung

Nordkorea testet nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe

Nordkorea testet nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea hat nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe getestet.

Geologische Messungen bestätigten eine Erderschütterung in dem Land.

So meldete das Geoforschungszentrum im deutschen Potsdam ein Beben der Stärke 5,2, in einer Tiefe von zehn Kilometern, mit Koordinaten nicht weit von einer Kernforschungseinrichtung.

Die Regierungen in Südkorea, Japan und China gehen davon aus, dass diese Erschütterung künstlich herbeigeführt wurde.

Der jetzige Test wäre seit 2006 der vierte Atomversuch Nordkoreas.

Auswirkungen auf die Umwelt habe er nicht gehabt, hebt die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA ebenfalls hervor.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.