Frankreich: Muslime laden zum Tag der offenen Moschee ein

Frankreich: Muslime laden zum Tag der offenen Moschee ein
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Frankreich öffnen an diesem Wochenende viele Moscheen ihre Türen für Besucher, so auch hier im nordfranzösischen Arras. Das Datum ist bewusst

WERBUNG

In Frankreich öffnen an diesem Wochenende viele Moscheen ihre Türen für Besucher, so auch hier im nordfranzösischen Arras. Das Datum ist bewusst gewählt: Ein Jahr nach dem Charlie-Hebdo-Massaker wollen die Muslime im Land ihre Solidarität mit den Opfern der islamistischen Anschläge in Frankreich zeigen und Imagekorrektur betreiben.

Omar Shabani, der Vorsitzende der Großen Moschee in Arras erklärte: “Der Islam wird oft misstrauisch betrachtet. Dabei bedeutet Islam Frieden, Islam heißt Liebe.”

Said Baoulahtit, der Vorsitzende der Großen Moschee von Straßburg sagte: “Wir wollen zeigen, dass es im Islam um die geht, die Toleranz, Frieden und Brüderlichkeit predigen.”

Es ist das erste Mal, dass es einen solchen landesweiten Tag der offenen Moschee in Frankreich gibt. Offenheit zeigen, Vorurteile und Ängste abbauen, das gemeinsame Eintreten gegen den islamistischen Terror, das sind die wichtigsten Ziele der Veranstalter. Wer der Einladung folgt, erhält neben Erklärungen zu Islam und Moscheen auch einen Tee der Brüderlichkeit.

In Frankreich leben schätzungsweise um die fünf Millionen Muslime. Sie machen gut zehn Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Landesweit existieren etwa 2500 Moscheen und muslimische Gebetsräume.

#journéeportesouvertesmosquéesBCazeneuve</a> est à la mosquée de Saint-Ouen-L&#39;Aumône pour le Thé de la <a href="https://twitter.com/hashtag/fraternit%C3%A9?src=hash">#fraternité</a> <a href="https://t.co/vjFIIPCyjG">pic.twitter.com/vjFIIPCyjG</a></p>&mdash; Ministère Intérieur (Place_Beauvau) 9. Januar 2016

[Images] Saint-Ouen-L'Aumône discours de BCazeneuve</a> suivi d&#39;1 moment de convivialité avec les fidèles de la mosquée <a href="https://t.co/N36K1DhRye">pic.twitter.com/N36K1DhRye</a></p>&mdash; Ministère Intérieur (Place_Beauvau) 9. Januar 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kann Deutschland im Gaza-Krieg neutral sein?

Gerichtshof der EU: Verwaltungen dürfen Mitarbeitern religiöse Symbole verbieten

Iranische Schülerin Armita Garawand († 16): Wurde sie ein Opfer der Sittenpolizei?