Eilmeldung
This content is not available in your region

Verdacht der Steuerhinterziehung: Razzien im italienischen Fußball

euronews_icons_loading
Verdacht der Steuerhinterziehung: Razzien im italienischen Fußball
Schriftgrösse Aa Aa

Die italienische Justiz hat gegen zahlreiche Vereine und im Fußball tätige Personen Ermittlungen eingeleitet. Es geht unter anderem um den Verdacht der Steuerhinterziehung und der Bilanzfälschung. Unter den 64 Verdächtigten befinden sich italienischen Medien zufolge auch hochrangige Funktionäre von Spitzenklubs der Serie A. Bei Razzien sei Beweismaterial sichergestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Neapel mit.

In Verdacht stehen den Medienberichten nach auch der Geschäftsführer des AC Mailand, Adriano Galliani, sowie Aurelio De Laurentiis, der Vorsitzende des amtierenden Tabellenführers der Serie A, SSC Neapel. Gegen aktuelle und ehemalige Spieler werde ebenfalls ermittelt, meldet die Nachrichtenagentur ANSA. Bei den Durchsuchungen, die in ganz Italien ausgeführt wurden, wurden der Staatsanwaltschaft zufolge auch Geld und Wertgegenstände in Höhe von mehr als zwölf Millionen Euro beschlagnahmt.