Anti-Oscars und nicht ganz weiß: Sag-Awards

Anti-Oscars und nicht ganz weiß: Sag-Awards
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Gegensatz zu den Oscars, die in diesem Jahr in die Kritik (#OscarsSoWhite) geraten sind, weil keine schwarzen Schauspieler für den renommierten

WERBUNG

Im Gegensatz zu den Oscars, die in diesem Jahr in die Kritik (#OscarsSoWhite) geraten sind, weil keine schwarzen Schauspieler für den renommierten Preis nominiert wurden, waren es schwarze Künstler, die bei den SAG-Awards, den Preisen der Schauspielervereinigung, abräumten.

Der Brite Idris Elba, der gleich zweimal – darunter für die beste Nebenrolle im Netflix-Film “Beasts of No Nation” – ausgezeichnet wurde, war sprachlos.

Die SAG Awards, die zum 22. Mal verliehen wurden, gelten traditionell als wichtiger Indikator für die wenige Wochen später folgende Oscar-Verleihung

“Am Wichtigsten ist die Realität. Die Welt ist divers, wir sind global. Die USA sind sehr divers und die Leute, die über solche Filme abstimmen, sollten repräsentativ für die Menschen sein, die die Filme sehen”, sagte Queen Latifah, die als beste Hauptdarstellerin/Fernsehen (“Bessie”) ausgezeichnet wurde.

Der Preis für die beste Filmbesetzung ging an “Spotlight” um Mark Ruffalo und Michael Keaton.

“Spotlight” beruht auf einer wahren Geschichte. Es geht darum, wie Journalisten der Zeitung “The Boston Globe” Kindesmissbrauchsfälle in der katholischen Kirche der Stadt aufdecken.

Leonardo DiCaprio erhielt die Trophäe als bester Schauspieler für seine Hauptrolle in dem Survivaldrama “The Revenant – Der Rückkehrer”.

Mehr zu dem Thema

Yahoo!Celebrity: SAG Awards 2016: The Complete Winners List

Screen Actors Guild Awards (Official Site)

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Joe Biden: "Donald Trump ist eine Gefahr für die Demokratie"

Magengeschwür: "The Boss" Springsteen sagt alle Konzerte ab

Biden mischt sich in Michigan unter Streikende der Autogewerkschaft UAW