Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Italienischer Student in Ägypten starb offenbar einen "qualvollen Tod"

Italienischer Student in Ägypten starb offenbar einen "qualvollen Tod"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der in Ägypten tot aufgefundene italienische Student ist bisherigen Erkenntnissen zufolge gefoltert worden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Kairo sagte, die Leiche des Mannes weise Merkmale auf, die auf Gewalteinwirkungen und einen “qualvollen Tod” schließen lassen. Der 28-jährige Giulio Regeni wurde seit dem 25. Januar vermisst. Er lebte seit September in Kairo und schrieb eine Doktorarbeit über die ägyptische Wirtschaft.

Die teils entkleidete Leiche des Studenten war in einem Vorort von Kairo gefunden worden. Die Umstände seines Todes sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Das italienische Außenministerium bestellte den ägyptischen Botschafter ein, Wirtschaftsentwicklungsministerin Federica Guidi brach einen Besuch in dem nordafrikanischen Land vorzeitig ab.