EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Serbien: Hochwasser-Situation angespannt - weiterer Regen erwartet

Serbien: Hochwasser-Situation angespannt - weiterer Regen erwartet
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die serbischen Behörden rechnen nach den schweren Regenfällen der vergangenen 24 Stunden für das Wochenende mit weiteren heftigen Niederschlägen

WERBUNG

Die serbischen Behörden rechnen nach den schweren Regenfällen der vergangenen 24 Stunden für das Wochenende mit weiteren heftigen Niederschlägen.

Die Regierung hatte am Donnerstag für das gesamte Land den Notstand ausgerufen. Die Entscheidung war getroffen worden, um mögliche Notfall-Maßnahmen beschleunigen zu können.

#Serbia declares state of emergency as downpour hits five municipalities still struggling from 2014 flood disaster pic.twitter.com/LJ1WjC3epM

— Balkan Newsbeat (@BalkanNewsbeat) 7. März 2016

Die Wasserstände der meisten Flüsse gehen derzeit zwar zurück, auch die Situation an der Save und der Drina ist stabil. Die Meteorologen erwarten für die kommenden Tage aber weiteren Regen.

Die Regierung hat zusätzlich Polizeikräfte entsandt, um Flussufer zu stabilisieren. Zudem steht das Militär bereit, um sofort eingesetzt zu werden.

Serbia declares state of emergency amid widespread flooding pic.twitter.com/lOihpRdqRw

— TIMES NOW (@TimesNow) 11. März 2016

Innerhalb von 24 Stunden waren 30 Liter Niederschläge pro Quadratmeter gefallen. Die Situation ist äußerst angespannt, das Land wird bereits seit mehreren Tagen von heftigen Regenfällen heimgesucht, Hunderte Häuser und Gehöfte stehen bereits unter Wasser.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Picknick auf dem Fluss? So entkommt man in Serbien der Hitze

Gegen irreguläre Migration: Serbien unterzeichnet Abkommen mit Frontex

Serbien diskutiert wieder größtes Lithium-Bergbauprojekt Europas