Eilmeldung

Hebron: 3 Todesopfer bei Anschlägen

Hebron: 3 Todesopfer bei Anschlägen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Drei palästinensische Attentäter sind bei Anschlägen am Stadtrand von Hebron im südlichen Westjordanland getötet worden. Ein Armeesprecher erklärte, zwei Palästinenser hätten an einer Bushaltestelle an der Einfahrt zur israelischen Siedlung Kirjat Arba mit Handfeuerwaffen das Feuer auf Passanten eröffnet. In der Gegend stationierte Soldaten hätten die Männer erschossen.

Die Angreifer sollen mindestens zwei Schusswaffen bei sich gehabt haben

Wenige Minuten später habe ein weiterer Palästinenser mit seinem Auto ein Militärfahrzeug gerammt. Auch er sei erschossen worden. In dem Fahrzeug seien zwei Messer entdeckt worden.

Vier Soldaten hätten bei den Attacken Verletzungen erlitten.

Bei der jüngsten Gewaltwelle sind seit Anfang Oktober vergangenen Jahres 28 Israelis, zwei US-Amerikaner und bis zu 200 Palästinenser getötet worden. Die meisten Palästinenser kamen nach israelischen Angaben bei ihren eigenen Anschlägen ums Leben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.