In Malaysia wurde die vielleicht größte Schlange der Welt gefangen

In Malaysia wurde die vielleicht größte Schlange der Welt gefangen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Auf einer Baustelle auf der malaysischen Insel Penang wurde am Donnerstag ein riesiger Netzpython entdeckt. Mitarbeitern des malaysischen

Auf einer Baustelle auf der malaysischen Insel Penang wurde am Donnerstag ein riesiger Netzpython entdeckt. Mitarbeitern des malaysischen Zivilschutzes zufolge, könnte es sich um die längste jemals gefundene Schlange der Welt handeln. Die Schlange ist rund acht Meter lang und wiegt etwa 250 Kilogramm.

WERBUNG

Im Guiness-Buch der Rekorde gilt bislang Medusa als die längste jemals gefangene Schlange. Der Netzpython aus dem US-Bundesstaat Missouri wurde mit 7,67 Metern gemessen.
Seine Leibspeisen sind Schweine, Kaninchen und Rehe.
Das jetzt gefangene Tier wurde an das staatliche Wildlife Department übergeben, in dessen Obhut es inzwischen aber schon verstarb.

Netzpythons gelten als die längsten Schlangen der Welt und sind insbesondere in Südostasien beheimatet. Normalerweise meiden sie Menschen und leben überwiegend in Regenwäldern und Sümpfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Sushi-Terrorismus": Drei Festnahmen nach Skandal-Videos in Japan

Absturz von MH17: Urteil kommenden Donnerstag - Angeklagte auf freiem Fuß

Sanfte Ozeanriesen: Touristen tauchen auf den Azoren nach Walhaien