Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Papst besucht Flüchtlinge auf Lesbos

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Papst besucht Flüchtlinge auf Lesbos

Bei seinem Besuch auf der Ägäis-Insel Lesbos hat sich Papst Franziskus in einer Rede an die Bewohner des sogenannten Hotspots Moria gewandt. Gebt die Hoffnung nicht auf, sagte er. Er sei hergekommen, um die Aufmerksamkeit der Welt auf diese schwere humanitäre Krise zu richten und um ihre Lösung zu bitten.

“Flüchtlinge sind mehr als nur eine Statistik, es sind Menschen mit Gesichtern, Namen und ihren eigenen Geschichten. Europa ist der Ursprungsort der Menschenrechte. Jeder, der hier ankommt, sollte das fühlen, und so sich bewusst werden, dass diese Menschenrechte auch verteidigt werden müssen.”

Auch Patriarch Bartholomaios I. und Erzbischof Hieronymus II. appellierten an die Solidarität der Welt mit den Flüchtlingen.