EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Schweres Erdbeben vor Ecuadors Küste - Dutzende Todesopfer

Schweres Erdbeben vor Ecuadors Küste - Dutzende Todesopfer
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein folgenschweres Erdbeben der Stärke 7,8 hat nach Angaben einer US-Erdbebenwarte die Küstenregion von Ecuador erschüttert. Angaben von

WERBUNG

Ein folgenschweres Erdbeben der Stärke 7,8 hat nach Angaben einer US-Erdbebenwarte die Küstenregion von Ecuador erschüttert. Angaben von ecuadorianischen Geologen zufolge lag das Epizentrum des Bebens vor der nordwestlichen Küste in 12 Kilometern Tiefe.

In ersten Berichten war von mehreren Dutzend Todesopfern die Rede. Die ecuadorianische Regierung sprach in einer Stellungnahme von erheblichen Schäden, auch in der Küstenmetropole Guayaquil.

Präsident Rafael Correa rief die Bevölkerung auf, sich von den Küsten wegen der Tsunamigefahr zu entfernen

…en orden y siguiendo protocolos, a las zonas que normalmente ya están predeterminadas.
Todos mantener la calma. El COE Nacional activado.

— Rafael Correa (@MashiRafael) April 17, 2016

Das Pazifik-Zentrum für Tsunamiwarnungen gab eine Tsunamiwarnung für Dutzende Länder der Pazifikregion aus. Die Wellen könnten eine Höhe von bis zu einem Meter erreichen.

Die Erdstöße waren offenbar auch noch in Kolumbien zu spüren

7.8 earthquake hit Ecuador couple hours ago and some of the tremors were felt up to Colombia.

— jkat. (@jkatttSOdope) April 17, 2016

Lokale Medien berichteten über mehrere Nachbeben entlang der Küstenregion Ecuadors.

In vielen Stadtteilen der Haupstadt Quito fielen der Strom und das Telefonnetz aus.

Massive 7.8-magnitude earthquake shakes Ecuador's central coast, cracking buildings and rattling homes. pic.twitter.com/9VigcwuWMN

— Adrian Linares (@Adriansweather) April 17, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert Ecuador

Japan nach Erdbeben: Regierung schickt 25.0000 Soldaten zur Katastrophenhilfe

Überfall bei Live-Sendung im TV-Studio: Lage in Guayaquil eskaliert