EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Elshorbagy und Gaultier bestreiten das Finale von El Gouna

Elshorbagy und Gaultier bestreiten das Finale von El Gouna
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei den El Gouna International Squash Open wurden die Halbfinal-Partien ausgetragen. Im ersten Semifinale im ägyptischen Urlaubsort am Roten Meer

WERBUNG

Bei den El Gouna International Squash Open wurden die Halbfinal-Partien ausgetragen.
Im ersten Semifinale im ägyptischen Urlaubsort am Roten Meer besiegte der Lokalmatador und Weltranglistenerste Mohamed Elshorbagy, den Kolumbianer Miguel Rodriguez ohne Probleme mit 3:0 Sätzen.
Beim mit 175.000 US Dollar dotierten World-Series-Turnier dominiert der 25-jährige Ägypter in beeindruckender Manier.
Elshorbagy hat die letzten vier World-Series-Turniere allesamt gewonnen und ist momentan in der Squashwelt eine Klasse für sich.
Doch selbst bei der größten Dominanz ist immer volle Konzentration verlangt, wie Elshorbagy in seinem Statement verdeutlichte:
“Man muss sich bei jedem Punkt voll konzentrieren, es ging immerhin gegen den Weltranglisten-6. In Ägypten, vor heimischen Publikum ist natürlich der Druck immens groß, aber andrerseits genieße ich auch die große Unterstützung. Das gibt mir eine große Motivation und ich bin sehr glücklich über den Finaleinzug.”

Das Finale komplettiert der Franzose Gregory Gaultier, der sich in 61 Minuten mit 3:1 Sätzen gegen den Ägypter Fares Dessouki durchsetzen konnte. Der amtierende Weltmeister aus Frankreich verhinderte damit ein rein ägyptisches Finalduell in El Gouna. Im Endspiel kommt es damit zum Showdown zwischen den beiden Führenden der Weltrangliste.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

1.000 km zurück nach Mendoza: Zwei Rugby-Spieler aus Frankreich der Vergewaltigung beschuldigt

Euro 2024 - Portugal trifft nach Ronaldos Tränen im Viertelfinale auf Frankreich

Jeu, set et match: Alcaraz - Zverev bleibt nur das Silbertablett