EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Saracens erklimmen Europas Rugby-Gipfel

Saracens erklimmen Europas Rugby-Gipfel
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

“Am Tag nach dem Sieg von Montpellier gegen die Harlequins im Rugby-Challenge-Cup, vergleichbar mit der Fußball-Europa-League, gab es auch im

WERBUNG

“Am Tag nach dem Sieg von Montpellier gegen die Harlequins im Rugby-Challenge-Cup, vergleichbar mit der Fußball-Europa-League, gab es auch im Endspiel des Champions Cups, also dem Gegenstück der Fußball-Champions-League, ein französisch-englisches Duell”, berichtet euronews-Reporter Vincent Ménard.

Doch es bestand ein großer Unterschied: Diesmal triumphierte der englische Vertreter. Der Saracens Rugby Football Club aus England bezwang Racing 92 mit 21:9. 58.000 Zuschauer im Parc Olympique im französischen Lyon sahen, wie Owen Farrell das Geschehen bestimmte und die Saracens mit sieben erfolgreichen Kicks zum Sieg im höchsten europäischen Rugby-Union-Vereinswettbewerb führte.

Saracens’ Maro Itoje, der als bester Spieler der Partie ausgezeichnet wurde, sagte: “Wir hatten Vorteile im Gedränge und haben viel in die Waagschale geworfen – und unsere Verteidigung stand sehr gut. Wir haben ihnen nicht viele Chancen gelassen, unsere Linien zu durchbrechen. Und unsere Kicks waren hervorragend. Wir haben den Gegner unter großen Druck gesetzt, und das hat sich am Ende ausgezahlt.”

#SuperMaromaroitoje</a>&#39;s remarkable year continues. Man of the Match in the <a href="https://twitter.com/ChampionsCup">ChampionsCup final pic.twitter.com/Tkw8EB5evb

— Saracens Rugby Club (@Saracens) 14 mai 2016

Der fünfmalige französische Meister Racing 92 musste bereits früh in der zweiten Hälfte auf seinen neuseeländischen Star Dan Carter verzichten, der 34-Jährige schied mit Wadenproblemen aus.

“Es gab jede Menge Kicks, und wir konnten den Ball nicht kontrollieren. Wir haben den Gegner nicht in Gefahr bringen können und sind die ganze Zeit dem Ergebnis hinterhergelaufen. Leider ist es uns nicht gelungen, die Verhältnisse umzudrehen und selbst den Gegner unter Druck zu setzen”, sagte Racing-Kapitän Dimitri Szarzewski.

Die Saracens aus Watford hatten bereits 2014 das Endspiel des Vorgängerwettbewerbs erreicht, damals aber gegen Toulon verloren. Jetzt sind sie die beste Mannschaft Europas.

Celebrations | bazzbarrington</a> lead the celebrations in the dressing room after winning the <a href="https://twitter.com/ChampionsCup">ChampionsCuphttps://t.co/Ix144FKcCo

— Saracens Rugby Club (@Saracens) 14 mai 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gastgeber Frankreich ist raus: Rugby-Weltmeister Südafrika nach 29:28-Sieg im Halbfinale

Nicht nur Rugby in Toulouse - die rosa Stadt zwischen Rot und Violett

"Show must go on": Antoine Dupont bald zurück bei Rugby-WM