EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Abschlussplädoyer: Pistorius nimmt Prothesen ab

Abschlussplädoyer: Pistorius nimmt Prothesen ab
Copyright 
Von Alexandra Leistner
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das neue Strafmaß soll am Freitag bekanntgegeben werden: Pistorius drohen 15 Jahre wegen Totschlags.

WERBUNG

Im Gerichtsverfahren für den wegen Totschlags verurteilten Oscar Pistorius hat sich der Anwalt des Ex-Sprintstars für ein mildes Strafmaß ausgesprochen.

Um die Tatnacht nachzustellen, nahm der 29-jährige während des Abschlussplädoyers seine Prothesen ab.

Pistorius habe keine Absicht gehabt zu töten. Er habe heute alles verloren. Am Montag hatte ein psychologischer Gutachter Pistorius als “psychisches Wrack” beschrieben.

Dem unterschenkelamputierten Sportler droht eine Strafe von mindestens 15 Jahren.

Pistorius walks on stumps in court in bid to avoid jail https://t.co/xvueaStl3qpic.twitter.com/o2HCwqm7Wa

— Reuters Top News (@Reuters) June 15, 2016

Am Dienstag hatte der Vater von Reeva Steenkamp vor dem Gericht in Pretoria eine emotionale Aussage zum Verlust seiner Tochter gemacht. Seit ihrem Tod leide er unter Schlaflosigkeit und gesundheitlichen Problemen.

Am Valentinstag 2013 hatte Pistorius Steenkamp durch die geschlossene Badezimmertür erschossen. Er beteuerte stets, sie für einen Einbrecher gehalten und in Panik gehandelt zu haben.

2014 wurde Pistorius in erster Instanz wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt. In einem anschließenden Berufungsverfahren wurde er wegen Mordes schuldig gesprochen. Das Strafmaß wird am 6. Juli bekanntgegeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanischer Tourist von Elefanten in Südafrika totgetrampelt

30 Jahre nach Ende der Apartheid: ANC verliert Parlamentsmehrheit

Bewährung für Mord: Oscar Pistorius wieder auf freiem Fuß