Frankreich: Ehemaliger Regierungschef Rocard verstorben

Frankreich: Ehemaliger Regierungschef Rocard verstorben
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ehemalige französischer Premierminister Michel Rocard ist verstorben.

WERBUNG

Der ehemalige französischer Premierminister Michel Rocard ist verstorben. Der Sozialist starb am Samstagnachmittag im Alter von 85 Jahren in einem Pariser Krankenhaus, wie sein Sohn der französischen Nachrichtenagentur AFP mitteilte.

Rocard war von 1988 bis 1991 unter Präsident François Mitterand Regierungschef. Zuletzt hatte er die französische Linke als die rückschrittlichste Europas kritisiert und sich für den Brexit ausgesprochen, da Großbritannien ein Hindernis für den Fortschritt Europas sei.

Frankreichs Präsident Francois Hollande nannte Michel Rocard einen “realistischen Träumer”, der den Sozialismus verkörpere, der “Utopie und Modernität zusammenbringe”.

Der aktuelle Regierungschef Manuel Valls hatte vor Jahren eng mit Michel Rocard zusammengearbeitet. Valls erklärte, er fühle sich ein bisschen wie ein Waisenkind, Rocard habe die Modernisierung der Linken und den Anspruch, die Wahrheit auszusprechen verkörpert.

Der Präsident des EU-Parlaments Martin Schulz würdigte Rocard auf Französisch als “sozialistischen Kamaraden”.

Au revoir à un camarade socialiste, ancien PM, eurodéputé dévoué et un ami à qui je dois bcp. Condoléances aux proches de Michel #Rocard

— EP President (@EP_President) 2. Juli 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bericht: Krankenhäuser in Frankreich in schlechtem Zustand

Gabriel Attal wird jüngster Ministerpräsident Frankreichs

Ewige Ruhe im Grünen: Frankreich entdeckt die Waldbestattung