Incirlik wiedereröffnet

Incirlik wiedereröffnet
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Türkei hat den Luftwaffenstützpunkt Incirlik wiedereröffnet.

WERBUNG

Die Türkei hat den Luftwaffenstützpunkt Incirlik wiedereröffnet. Die Flüge der US-Luftwaffe gegen die IS-Dschihadisten seien wiederaufgenommen worden, teilte das Pentagon mit. Die Entscheidung zur Freigabe des Luftraums sei in “enger Zusammenarbeit” mit den USA getroffen worden. Von Incirlik aus fliegt die US-geführte Anti-IS-Koalition Luftangriffe auf IS-Stellungen in Syrien und im Irak.

Nach der Niederschlagung des Putsches hatte die Türkei den Stützpunkt abgeriegelt und von der Stromversorgung abgeschnitten sowie den dortigen Luftraum gesperrt.

UPDATE: After close coordination with our Turkish allies, counter-ISIL coalition air operations in Turkey have resumed.

— Peter Cook (@PentagonPresSec) July 17, 2016

Der Kommandeur des Fliegerhorstes, Brigadegeneral Bekir Ercan Van, wurde festgenommen. Ihm wird Beteiligung am Staatsstreich vorgeworfen. Von Incirlik aus sollen Tankflugzeuge gestartet sein, die Kampfflugzeuge der Putschisten in der Luft aufgetankt haben.

In Incirlik sind auch 240 deutsche Soldaten stationiert.

Eil- Kommandeur der Luftwaffenbasis #Incirlik, wo 240 deutsche Soldaten stationiert sind, wurde festgenommen #Türkeipic.twitter.com/sfrNZ7HC36

— elmas topcu (@TopcuElmas) July 17, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul

Brand in Istanbuler Nachtclub mit 29 Toten: Club-Manager verhaftet

Wahlerfolg der Opposition in der Türkei: Erdogan-Fans verstehen die Welt nicht mehr