Eilmeldung

Stundenlanger Schusswechsel: Israelische Soldaten töten militanten Palästinenser

Stundenlanger Schusswechsel: Israelische Soldaten töten militanten Palästinenser
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Israelische Soldaten haben im Westjordanland einen militanten Palästinenser getötet. Er starb bei einem Feuergefecht mit den Sicherheitskräften. Der getötet 29-Jährige soll für einen tödlichen Anschlag auf einen Rabbi verantwortlich gewesen sein. Die radikal-islamische Hamas teilte mit, er sei Mitglied der militanten Kassam-Brigaden gewesen. Der Rabbi war am 1. Juli bei einem Autounfall ums Leben gekommen, nachdem sein Auto zuvor beschossen worden war.

Israelischen Medienberichten zufolge eröffnete der später getötete Hamas-Kämpfer das Feuer auf die israelischen Soldaten, nachdem sie sein Versteck umstellt hatten. Die Sicherheitskräfte nahmen das Gebäude daraufhin unter Beschuss, u.a. auch mit Panzerabwehrraketen. Der Schusswechsel dauerte die gesamte Nacht an. Die Armee zerstörte anschließend das Haus mit Hilfe eines Baggers. Drei Personen wurden verhaftet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.