Eilmeldung

Olympiastadt Rio: Reizgaseinsatz gegen Demonstranten

Olympiastadt Rio: Reizgaseinsatz gegen Demonstranten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei hat bei Demonstrationen nach dem Fackellauf in der Olympiastadt Rio de Janeiro Reizgas eingesetzt, um die Protestierenden auseinanderzutreiben. Demonstranten hatten die Aufmerksamkeit des Ereignisses genutzt, um ihren Unmut über verspätete Lohnzahlungen bei Staatsbediensteten und die hohen Kosten für die wichtigste Sportveranstaltung der Welt auszudrücken.

In Brasilien und insbesondere in Rio, wo am Freitag die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele stattfinden wird, kommt es seit Monaten zu Protesten gegen Korruption und für einen grundlegenden politischen Wandel. Derzeit läuft ein Amtenthebungsverfahren gegen Staatspräsidentin Dilma Rousseff, während Mitgliedern des Übergangskabinetts die Verwicklung in Korruptionsaffären vorgeworfen wird.

Der Bürgermeister von Rio hatte zuvor in einer Zeremonie die Flamme entgegengenommen, mit der im Rahmen der Eröffnungsfeier im Maracanã-Stadion das olympische Feuer entzündet wird.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.