Iran will Beziehungen zu Kuba ausbauen

Iran will Beziehungen zu Kuba ausbauen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Iranischer Außenminister startet Lateinamerikareise mit Besuch in Kuba.

WERBUNG

Der iranische Außenminister Mohammad Javar Zarif hat seine Lateinamerikareise auf Kuba begonnen. Er hat sich in Havanna mit seinem kubanischen Amtskollegen Bruno Rodriguez getroffen. Der Besuch dient dem Ausbau der Beziehungen zwischen beiden Ländern. In Havanna sagte Zarif, man habe immer an der Seite des kubanischen Volkes gestanden.

Zarif arrives in Cuba: Havana, Aug 22, IRNA – Iranian Foreign Minister Mohammad Javad Zarif, heading a 120-me… https://t.co/bL2F3ZAeeX

— Cuba News Links (@dlcubanews) 22 August 2016

Nach dem Ende der Sanktionen und den Annäherungen an die Internationale Staatengemeinschaft will Kuba seine Handelsbeziehungen verbessern. Der kubanische Minister für Außenhandel, Diaz, erklärte, Kuba und der Iran teilten die Erfahrung, unter Sanktionen zu leben. Er betonte, der Iran könne Kuba helfen, asiatische Märkte zu erschließen.

Irans Außenminister Zarif ist mittlerweile nach Nicaragua weiter gereist. Die nächsten Stationen seiner Reise sind Ecuador, Chile, Bolivien und Venezuela.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rekrutiert die russische Armee junge Männer auf Kuba?

Charme-Offensive in Lateinamerika: Lawrow nach Nicaragua in Kuba zu Gast

Kubas Führung lässt Parlament wählen - ohne Oppositionskandidaten