Eilmeldung

Brasiliens Präsidentin Roussef gibt nicht auf

Brasiliens Präsidentin Roussef gibt nicht auf
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat im Senat Stellung zu den Vorwürfen gegen sie genommen, um ihre Amtsenthebung noch abzuwenden. Ihr werden Bilanztricks im Staatshaushalt vorgeworfen. Zum anderen geht es um Staatskredite, die ohne Zustimmung des Kongresses erlassen worden seien. Wie in einem Gerichtsprozess werden seit Tagen die Vorwürfe im Senat erörtert. Roussef warf ihren Gegner vor, das Amtsenthebungsverfahren komme einem Putschversuch gleich. Am Dienstag stehen die abschließenden Beratungen und die Abstimmung an. Die für eine Amtsenthebung der 2014 wiedergewählten Politikerin der linken Arbeiterpartei nötige Zwei-Drittel-Mehrheit gilt als sicher.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.