Europas Golfer beim Ryder Cup deutlich hinten

Europas Golfer beim Ryder Cup deutlich hinten
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Schwarzer Tag für Europas Golfer beim Ryder Cup gegen die USA.

WERBUNG

Schwarzer Tag für Europas Golfer beim Ryder Cup gegen die USA. Am zweiten Tag des Kontinentalvergleichs haben die Hoffnungen der Europäer auf eine erfolgreiche Titelverteidigung einen erheblichen Dämpfer erlitten. Vor den letzten zwölf Einzeln im Hazeltine National Golf Club im US-Bundesstaat Minnesota liegt das Team gegen die USA mit 6,5 zu 9,5 zurück.
Lediglich der Nordire Rory McIlroy und der belgische Debütant Thomas Pieters konnten bei den am Nachmittag stattfindenden Fourballs, bei dem jeder Spieler mit einem Ball spielt und das bessere Ergebnis für das Team gewertet wird, einen Punkt für Europa holen.
Jetzt kann den Europäern wohl nur noch ein Wunder helfen. So wie 2012, als sie am letzten Wettkampf-Tag einen 6 zu 10-Rückstand aufholen konnten. Für die erfolgreiche Titelverteidigung würde dem Team Europa am Ende schon ein Unentschieden reichen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erleuchtung in 335 Metern Höhe: Wolkenkratzer-Yoga in New York

Wenn Weltklasse-Golfer weinen...haben sie den Ryder Cup geholt

Hart und hoch: US-Läufer triumphieren beim Ultra-Trail du Mont-Blanc