Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Schlittschuhbahn in Japan: Motive aus gefrorenem Fisch sorgen für Empörung

Schlittschuhbahn in Japan: Motive aus gefrorenem Fisch sorgen für Empörung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Besitzer einer Eislaufbahn im Freizeitpark “Space World” in Kitakyushu, Japan, ist wegen seines “Eisaquariums” in die Kritik geraten.

Er hatte in seiner Eisbahn rund fünf Kilogramm tote Fische eingefroren, mit einigen von ihnen hatte er Motive und Schriftzüge verfasst.

Nachdem die Schlittschuhbahn am 12. November öffnete, gab es einen Sturm der Empörung. Die als Attraktion gedachte Aktion wurde als “geschmacklos” und “lebensverachtend” bezeichnet.

Nach der öffentlichen Empörung ist die Eislaufbahn inzwischen geschlossen, die Firma entschuldigte sich offiziell.