Eilmeldung

Südspanien: Schlimmstes Hochwasser seit 30 Jahren

Südspanien: Schlimmstes Hochwasser seit 30 Jahren
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Heftiger Regen und Windböen haben für Chaos an der südspanischen Küste gesorgt. In den Städten Málaga und Cadiz blieben die Schulen am Montag geschlossen.

Am Sonntag kamen zwei Menschen in den Fluten ums Leben. Sie wurden von den Wassermassen überrascht. Mehr als 80 Menschen mussten ihre Häuser verlassen und sich in Sicherheit bringen. Zahlreiche Straßen wurden überflutet und viele Häuser beschädigt.

Die spanische Polizei würdigte auf Twitter den Einsatz der Beamten in der betroffenen Region:

Die Meteorologen haben ihre Unwetterwarnung mittlerweile heruntergestuft, das Risiko bleibt jedoch hoch. Es ist das schlimmste Hochwasser seit 30 Jahren.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.