EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Premiere bei der Club WM in Japan: Elfer dank Videobeweis

Premiere bei der Club WM in Japan: Elfer dank Videobeweis
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Zum ersten Mal im Weltfußball hat sich ein Referee des Videobeweises bedient, um eine Elfmeterentscheidung zu bewerten

WERBUNG

Beim der FIFA Klub-Weltmeisterschaft hat der japanische Meister Kashima Antlers das Finale erreicht – mit etwas Hilfe durch den Videobeweis. Es war das erste Mal, dass der Videobeweis bei einem offiziellen Wettbewerb des Weltverbands Fifa angewendet wurde. Daigo Nishi war im Strafraum zu Fall gekommen, der ungarische Schiedsrichter Viktor Kassai sah sich die Szene noch mal am Spielfeldrand an und entschied dann auf Strafstoß gegen den Copa-Libertadores-Sieger Atletico Nacional aus Kolumbien.

¡La tecnología ya llegó! El árbitro húngaro Kassai se respaldó en el video ref para cobrar un penal. Mirá el video: https://t.co/cB8XLWmPNXpic.twitter.com/rR69pra2Jb

— TyC Sports (@TyCSports) 14. Dezember 2016

Die Antlers gingen durch Elfmeter in Führung, Shoma Doi traf in der 33. Minute zum 1:0. Yasushi Endo und Yuma Suzuki machten dann in der 83ten und 85 ten Minute den Sieg klar. Das Turnier, das in den kommenden beiden Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen wird, ist Teststrecke bei der möglichen Einführung des Videobeweises. Im zweiten Halbfinale trifft Champions-League-Sieger Real Madrid am Donnerstag auf den mexikanischen Klub América. Das Endspiel wird am Sonntag in Yokohama ausgetragen.

Kashima Antlers bate o Atlético Nacional e torna-se na primeira equipa asiática a chegar à final do Mundial de Clubes. #ClubWCpic.twitter.com/7kcrzPbbya

— B24 (@B24pt) 14. Dezember 2016

<

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Videobeweis - Schiris auf der Schulbank

Korruptionsvorwürfe: Spaniens Ex-Verbandschef Rubiales festgenommen

Mbappé verlässt PSG ablösefrei: Nächste Station Real Madrid?