Zürich: Rätsel um Mordanschlag in Moschee

Zürich: Rätsel um Mordanschlag in Moschee
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Leiche des mutmaßlichen Täters wurde wenige hundert Meter vom Tatort entfernt aufgefunden. Er soll auch für einen weiteren Mord verantwortlich sein.

WERBUNG

Das Motiv für die Schüsse auf Betende in einer Moschee in Zürich ist weiter unklar. Ein 24-Jähriger hatte im Gebetsraum des Islamischen Zentrums auf mehrere Menschen aus Somalia geschossen und drei Männer im Alter von 30, 35 und 56 Jahren teils schwer verletzt. Die Opfer sind außer Lebensgefahr.

Die Leiche des Tatverdächtigen wurde unter einer Brücke nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt entdeckt. Nach Angaben der Polizei war es bereits am Wochenende vor dem Überfall auf die Muslime zu einem Mord auf einem Zürcher Spielplatz gekommen, den der 24-Jährige begangen haben soll. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler Hinweise darauf, dass sich der Mann für Okkultismus interessierte.

Laut Polizei bestehen keinerlei Hinweise auf eine islamistisch motivierte Tat beziehungsweise auf eine Verbindung des Täters zur Miliz Islamischer Staat.

Tötungsdelikt und Schüsse in islamischen Zentrum – Täter tot aufgefunden
Hier geht's zur Medienmitteilung https://t.co/ArwGhJqt7f

— Kantonspolizei ZH (@KapoZuerich) December 20, 2016

Schiesserei Zürich – Keine Hinweise auf Verbindung des Täters zum IS

— Kantonspolizei ZH (@KapoZuerich) December 20, 2016

Nach Schiesserei in islamischem Zentrum in Zürich ist der Täter ermittelt und die Fahndung eingestellt. Mehr an Medienkonferenz um 14 Uhr.

— Kantonspolizei ZH (@KapoZuerich) December 20, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland will nicht an Friedensgesprächen zur Ukraine in der Schweiz teilnehmen

Tragödie am Matterhorn: Leichen von 5 der 6 verunglückten Schweizer gefunden

Referendum in der Schweiz: 60 Prozent der Wahlberechtigten stimmen für mehr Rente