Flugzeug-Entführer auf Malta angeklagt

Flugzeug-Entführer auf Malta angeklagt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Den beiden Männern wird unter anderem Entführung, Gewaltanwendung an Bord eines Flugzeuges und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

WERBUNG

Ein Gericht auf Malta hat die beiden mutmaßlichen Entführer eines libyschen Passagierflugzeuges angeklagt. Den Libyern wird unter anderem Entführung, Gewaltanwendung an Bord eines Flugzeuges und Freiheitsberaubung vorgeworfen. Sie bekannten sich in Valletta nicht schuldig. Im Falle einer Verurteilung wegen Entführung drohen ihnen lebenslange Freiheitsstrafen.

#Libyans who hijacked airliner arraigned in Court #Malta#Libya#Afrikiyah- TVM News https://t.co/JwsY1MDXUmpic.twitter.com/YvPZyq7g2s

— Television Malta (@TelevisionMalta) 25 December 2016

Die Männer hatten am Freitag einen Airbus der staatlichen libyschen Fluglinie Afriqiyah-Airways während eines Inlandsflugs nach Malta entführt, aber keine Forderungen gestellt. Nach viereinhalb Stunden ließen sie dann die 111 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder frei. Medien berichteten, die Männer hätten sich bislang nicht zur ihren Motiven geäußert.

Einer von ihnen hatte nach der Landung auf Malta vor der Flugzeugtür die alte grüne libysche Staatsflagge geschwenkt, die nach dem Sturz und dem Tod Gaddafis 2011 abgeschafft worden war.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Begrenzung der Migration aus Libyen: Türkei will Italien helfen

Libyen: Einsatzkräfte bergen weitere Leichen

Derna: Wütende Menge wirft Behörden Versagen vor