Erdogan wirft US-geführter Koalition in Syrien Terror-Unterstützung vor

Erdogan wirft US-geführter Koalition in Syrien Terror-Unterstützung vor
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Türkische Truppen liefern sich zurzeit verlustreiche Gefechte mit dem IS um die von der Terrormiliz gehaltene nordsyrische Stadt Al-Bab.

WERBUNG

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat der US-geführten Koalition in Syrien die Unterstützung von Terrorgruppen vorgeworfen. Darunter seien militante Kurdengruppen und die Miliz Islamischer Staat, sagte Erdogan in Ankara: “Was haben die Koalitionskräfte am Anfang noch gesagt? Sie sagten: Wir werden den Terrorismus bekämpfen, bis zum Ende. Sie haben uns beschuldigt, die Miliz Islamischer Staat zu unterstützen. Jetzt sind sie alle verschwunden. Im Gegenteil, sie sind es, die die terroristischen Gruppierungen unterstützen, die IS-Miliz, die Volksverteidigungseinheiten in Syrien, die Kurden. Das ist sonnenklar. Wir haben Beweise dafür, Bilder, Fotos und Videos.”

Several days after ISIS burned 2 Turkish soldiers and killed 20 troops, Erdogan accuses the U.S. of supporting ISIS https://t.co/0C9KBd7cy0

— Mahir Zeynalov (@MahirZeynalov) 28 December 2016

Der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, sagte, die Annahme, die Koalition unterstütze Terrorgruppen in Syrien, sei albern. Man arbeite mit voller Kraft auf die Zerstörung der IS-Miliz hin:
“Wir sind natürlich aufmerksam in Bezug auf die herrschenden Spannungen zwischen von der Türkei unterstützten Gruppierungen und den kurdischen Volksverteidigungseinheiten und anderen Kräften, die wir in der Region unterstützen. Aufgrund dieser Spannungen gibt es eine enge Zusammenarbeit, wir führen Diskussionen und versuchen, uns mit ihnen abzusprechen.”

Türkische Truppen liefern sich zurzeit verlustreiche Gefechte mit dem IS um die von der Terrormiliz gehaltene nordsyrische Stadt Al-Bab. Seit vergangenem Mittwoch sind dabei mindestens 17 türkische Soldaten gefallen. Als militärisches Ziel hat Ankara die Einnahme von Al-Bab genannt. Erdogan sagte, die Türkei werde ihren Weg “entschlossen” weitergehen. Die Türkei bekämpft in Nordsyrien auch die kurdischen Volksverteidigungseinheiten, die eng mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK verbunden sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wahlerfolg der Opposition in der Türkei: Erdogan-Fans verstehen die Welt nicht mehr

Kommunalwahlen in der Türkei - Wahlbeobachterin ausgewiesen

Erdogan bietet Vermittlung zwischen der Ukraine und Russland an