Trumps Russland-Problem wird größer werden

Trumps Russland-Problem wird größer werden
Von Stefan Grobe
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das letzte Memo zu Trumps Verbindungen zu Russland ist sehr problematisch und beunruhigend zugleich.

WERBUNG

Das letzte Memo zu Trumps Verbindungen zu Russland ist sehr problematisch und beunruhigend zugleich. Problematisch, weil die Informationen größtenteils unüberprüfbar sind und beunruhigend, weil es im Grunde bedeuten könnte, dass Moskau versuchte, Trump seit Jahren als Trumpf zu etablieren und dass es Videoaufnahmen besitzt, mit denen es Trump erpressen kann.

Das klingt wie aus einem Spionage-Film, doch den US-Geheimdiensten ist es wichtig genug, um Obama und Trump und die Kongress-Führung über diese Vorwürfe zu informieren. Trump wird in neun Tagen der nächste Präsident sein, wenn er nicht zurücktritt, was sehr unwahrscheinlich ist. Abgesehen vom Impeachment gibt es nichts, um ihn daran zu hindern Präsident zu werden.

Das heißt nicht, dass Trumps Russland-Problem verschwinden wird. Es wird wahrscheinlich nur größer werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Warum Donald Trump 175 Mio. Dollar Kaution gezahlt hat...

Trump kann Strafe nicht zahlen. Was bedeutet das für den Ex-Präsidenten?

Bericht zur Lage der Nation: US-Präsident Biden hält Rede mit Wahlkampfcharakter