EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Aufhebung des Einreiseverbots: Trump wettert gegen Richter

Aufhebung des Einreiseverbots: Trump wettert gegen Richter
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein US-Bundesrichter aus Seattle hat das Einreiseverbot für Bürger aus sieben Staaten des Nahen Ostens und Nord- beziehungsweise Ostafrika bis auf Weiteres ausgesetzt.

WERBUNG

James Robart, ein US-Bundesrichter aus Seattle, hat das Einreiseverbot für Bürger aus sieben Staaten des Nahen Ostens und Nord- beziehungsweise Ostafrika bis auf Weiteres ausgesetzt.

“Die Meinung des sogenannten Richters, der unserem Land den Gesetzesvollzug nimmt, ist lächerlich und wird gekippt”, polterte US-Präsident Donald Trump in einer Twitter-Nachricht. Das zeitweilige Einreiseverbot sei “rechtmäßig und angemessen”, man werde das Urteil anfechten, hieß es in einer Stellungnahme des Weißen Hauses.

The opinion of this so-called judge, which essentially takes law-enforcement away from our country, is ridiculous and will be overturned!

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) February 4, 2017

Von dem Bann war auch ein vier Monate altes Mädchen aus dem Iran betroffen, das in den USA am Herzen operiert werden soll. In Folge der vorläufigen Aufhebung des Erlasses kann das Kind mit seinen Eltern jetzt doch einreisen.

Das Trump-Dekret hatte in den Vereinigten Staaten Proteste ausgelöst. Der Präsident hatte argumentiert, auf diese Weise potentielle Terroristen an der Einreise zu hindern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

London, Paris, Sydney: Demonstrationen gegen Trump

Gaza-Proteste an US-Universitäten: Polizei gegen Studierende

Biden: Japan und Indien sind fremdenfeindlich, weil sie Einwanderung ablehnen