Opfer von Polizeigewalt aus Krankenhaus entlassen: Krawalle in Paris gehen weiter

Opfer von Polizeigewalt aus Krankenhaus entlassen: Krawalle in Paris gehen weiter
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gut zwei Wochen nach seiner brutalen Festnahme durch Polizisten hat ein 22-jähriger Franzose das Krankenhaus verlassen.

WERBUNG

Gut zwei Wochen nach seiner brutalen Festnahme durch Polizisten hat ein 22-jähriger Franzose das Krankenhaus verlassen. In einem Video auf Facebook sagte Theo, seine Wunden seien noch nicht verheilt und er sei “in einem sehr schlechten Zustand”. An der Seite seiner Mutter und einer seiner Schwestern dankte er allen Menschen, die ihn unterstützt hätten. Seit der mutmaßlichen Vergewaltigung des jungen Schwarzen mit einem Schlagstock gibt es im Großraum Paris jede Nacht Proteste gegen Polizeigewalt und Ausschreitungen.

PARIS RIOTS MAPPED: 20 no-go zones located as violence spreads across FRANCE https://t.co/H8ktxk3Yqa#Theo#parisriotspic.twitter.com/93i5TvdXDB

— Daily Express (@Daily_Express) 16. Februar 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreichs Premier verspricht den Bauern: "Wir werden Euch nicht belügen"

Enttäuschte Touristen in Paris: Am Eiffelturm wird erneut gestreikt

"Feuer der Auferstehung": Hahn auf der Notre-Dame-Turmspitze ist wieder zu sehen