"Goldene Himbeeren" für schlechteste Filme und Schauspieler des Jahres

"Goldene Himbeeren" für schlechteste Filme und Schauspieler des Jahres
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Einen Tag vor den Oscars gibt es jedes Jahr die Razzies – die Goldenen Himbeeren für die schlechtesten Filme und Schauspieler des Jahres.

WERBUNG

Einen Tag vor den Oscars gibt es jedes Jahr die Razzies – die Goldenen Himbeeren für die schlechtesten Filme und Schauspieler des Jahres.

Die “Verleihung” der Goldenen Himbeeren “Batman gegen Superman” mit Ben Affleck räumte gleich vier dieser Preise ab.

Das gelang ebenso dem rechtskonservativen Dokumentarfilm “Hillarys Amerika: Die geheime Geschichte der Demokratischen Partei”.

Unter anderem erhielt er den Preis als schlechtester Film.

Einen “Redeemer”- oder Erlöserpreis bekam Mel Gibson, weil er nach zehn Jahren wieder ein größeres Projekt als Regisseur verwirklicht hat, den Film “Hacksaw Ridge – Die Entscheidung”.

Mit diesem Film kann Gibson allerdings auch wirklich noch etwas gewinnen: Er ist für sechs Oscars nominiert, unter anderem in den Kategorien Bester Film und Bester Regisseur.

Die “Razzies” wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

95. Oscar-Verleihung: Großer Gewinner ist "Everything Everywhere All at Once"

Europäischer Filmpreis: "Anatomie eines Falls" räumt mehrere Preise ab

Frankreichs wichtigster Buchpreis: Jean-Baptiste Andrea gewinnt Prix Goncourt