EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Abgasskandal: VW bekennt sich vor US-Gericht für schuldig

Abgasskandal: VW bekennt sich vor US-Gericht für schuldig
Copyright 
Von Christoph Debets
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Volkswagen-Konzern hat sich im Abgas-Skandal vor einem US-Gericht in mehreren Punkten schuldig bekannt.

WERBUNG

Der Volkswagen-Konzern hat sich im Abgas-Skandal vor einem US-Gericht in mehreren Punkten schuldig bekannt. Chefjurist Manfred Döss erklärte vor dem US-Distrikgericht in Detroit im Namen des Unternehmens, Betrug, Verstöße gegen Umwelt- und Einfuhrgesetze sowie Behinderung von Ermittlungen begangen zu haben. Das Schuldbekenntnis ist Teil einer Vereinbarung mit den Strafverfolgungsbehörden.

Im Rahmen dieser Vereinbarung sicherte Volkswagen umfangreiche Reformen, neue Prüfverfahren und eine unabhängige Überwachung für drei Jahre zu.

See inside the lab that unveiled the VW emissions scheme: https://t.co/f5BgqL15Y9https://t.co/3ZwCca0HBR

— Bloomberg Images (@bloombergimages) 10. März 2017

Hinzu kommen mehr als 20 Milliarden Euro für Vergleiche mit Kunden, Autohändlern, Behörden und Bundesstaaten.

Der zuständige Richter will am 21. April bekanntgeben, ob er der Vereinbarung zustimmt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Audi, Daimler im Abgasstrudel: Dunkelgrauer Tag für deutsche Autobranche

Medien: VW-Chef Matthias Müller (64) räumt seinen Posten

US-Präsidentensohn Hunter Biden des illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen