Neue Festnahme nach Terrorangriff in Sankt Petersburg

Neue Festnahme nach Terrorangriff in Sankt Petersburg
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die russischen Behörden verhören einen weiteren Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Angriff auf die U-Bahn in Sankt Petersburg.

WERBUNG

Im Zusammenhang mit dem Terrorangriff in der U-Bahn im russischen Sankt Petersburg Anfang des Monats haben die Behörden einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es ist die neunte Festnahme in dem Fall, über den Stand der Ermittlungen ist aber nur wenig bekannt.

Der jetzt festgenommene Verdächtige soll die Attacke organisiert und den Selbstmordattentäter, den aus Kirgisistan stammenden Akbarschon Dschalilow, trainiert haben.

Bei der Explosion in der U-Bahn von Sankt Petersburg waren 14 Menschen, einschließlich des Attentäters, ums Leben gekommen, 49 weitere waren verletzt worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sprengsatz in St. Petersburger Supermarkt

U-Bahn-Anschlag: Mutter opferte sich für ihre Tochter

Russische Ermittler bestätigen Identität des mutmaßlichen Attentäters von St. Petersburg