Eilmeldung

Neue Festnahme nach Terrorangriff in Sankt Petersburg

Neue Festnahme nach Terrorangriff in Sankt Petersburg
Schriftgrösse Aa Aa

Im Zusammenhang mit dem Terrorangriff in der U-Bahn im russischen Sankt Petersburg Anfang des Monats haben die Behörden einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es ist die neunte Festnahme in dem Fall, über den Stand der Ermittlungen ist aber nur wenig bekannt.

Der jetzt festgenommene Verdächtige soll die Attacke organisiert und den Selbstmordattentäter, den aus Kirgisistan stammenden Akbarschon Dschalilow, trainiert haben.

Bei der Explosion in der U-Bahn von Sankt Petersburg waren 14 Menschen, einschließlich des Attentäters, ums Leben gekommen, 49 weitere waren verletzt worden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.