Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wieder Tote bei Protesten in Venezuela

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Wieder Tote bei Protesten in Venezuela

Die Unruhen in Venezuela haben weitere Todesopfer gefordert. Die Behörden des Landes teilten mit, elf Menschen hätten in der Nacht zum Freitag ihr Leben verloren. Einem Feuerwehrmann zufolge gab es acht Tote, als es in einer Bäckerei zu einem Kurzschluss kam, andere erlitten tödliche Schussverletzungen. Seit Monatsbeginn kommt es in dem südamerikanischen Land zu Demonstrationen und Ausschreitungen. Die Protestierenden fordern den Rücktritt von Staatspräsident Nicolás Maduro.



Der Besitzer eines Supermarktes berichtet von Plünderungen. Erst seien Metzgereien ausgeräumt worden und dann die Bäckerei, in der Menschen aufgrund eines Problems mit der Elektrik ums Leben gekommen seien.

Präsident Maduro spricht angesichts der Demonstrationswelle von einem Putsch-Versuch und geht davon aus, dass die USA als Drahtzieher dahinterstecken. Sein Stellvertreter Tarek El Aissami warf den Regierungsgegnern vor, mit terroristischen Handlungen in der Bevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten.